Tales of Reihe

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Tales of Reihe

Beitrag von Koopa_Yoshi am Sa 10 Jan 2015 - 17:03

Die Tales of Reihe ist vom Genre RPG und zeichnet sich durch ein interaktives Kampfsystem aus, welcher jedoch nicht direkt auf der Overworld stattfindet. In den älteren Teilen kann man bei einem anvisierten Gegner sich nur vor oder zurück bewegen. Später in den neueren Spielen wird es einem auch ermöglicht, sich frei über das gesamte Kampffeld zu bewegen. Man lernt während der Story immer weitere Charaktere kennen, die sich einem anschließen. Natürlich sind auch viele Rätsel mit im Paket enthalten. Erschienen sind bis jetzt in Europa:
Tales of...
Phantasia (Gameboy Advance)
Eternia (PlayStation Portable)
Symphonia (GameCube, PlayStation 2, PlayStation 3)
the Abyss (PlayStation 2, 3DS)
Vesperia (Xbox 360)
Hearts (PlayStation Vita)
Graces (PlayStation 3)
Xillia (PlayStation 3)
Xillia 2 (PlayStation 3)
Zestiria (PC, PlayStation 3, PlayStation 4) 16. Oktober 2015!

weitere (Destiny, Destiny 2, Rebirth, Legendia, Innocence) sind nur in Japan und gelegentlich in Nordamerika veröffentlich worden.

Destiny 2, Xillia 2 und Symphonia: Dawn of the New World sind direkte Nachfolger zu den ersten Teilen. Der zweite Symphonia Teil für die Wii zählt jedoch nur als Spin-Off und die alten Charaktere sind nur als Teammitglieder verfügbar, die spielbaren Rollen wurden dabei von zwei neuen Personen übernommen.
Zudem wurde für Playstation 3 nachträglich Symphonia Chronicles veröffentlicht, welches beide Symphonia Teile enthält, natürlich mit verbesserten Details und der angepassten HD Grafik.

(Quelle: Wikipedia)

Besitzt Ihr Spiele der Tales of Reihe und wie findet Ihr sie? Welcher Teil ist der beste?


Zuletzt von Koopa_Yoshi am So 4 Okt 2015 - 19:47 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
avatar
Koopa_Yoshi
Admin

Anzahl der Beiträge : 11528
Anmeldedatum : 27.09.10
Laune : Spitzenmäßig!
Zockt gerade : Tales of Xillia 2

Charakter der Figur
Name : Donkey Kong | Winja
Alter: 20 | 19
Rasse: Affe | Elf

Nach oben Nach unten

Re: Tales of Reihe

Beitrag von Aurum am Sa 10 Jan 2015 - 17:11

Ich kenn die Reihe, hab sie aber noch nie gespielt.
avatar
Aurum
Admin

Anzahl der Beiträge : 3883
Anmeldedatum : 20.02.10
Laune : It's over 9000!!!
Zockt gerade : Variiert

Nach oben Nach unten

Re: Tales of Reihe

Beitrag von Koopa_Yoshi am Sa 10 Jan 2015 - 17:20

Ich finde die Reihe bis jetzt wunderbar. Angefangen habe ich mit Symphonia 2 vor nicht allzu langer Zeit Very Happy ich hatte es im Geschäft gesehen und spontan mitgenommen, weil es so günstig war und das Kampfsystem gelobt wurde, des Weiteren wollte ich mal wieder ein Rollenspiel zocken. Das Spiel hat mich echt begeistert, nur von der Reihe habe ich noch zu wenige Teile gezockt, um zu verstehen, warum es lediglich ein Spin-Off ist.
Als ich erfuhr, dass man im ersten Teil für Gamecube mit den ganzen anderen Charakteren spielen kann, die sich einem angeschlossen haben, musste dieses Game natürlich her. Zudem hat die Gamecube Version noch den Multiplayer Modus beim Kämpfen und der muss dringend getestet werden Very Happy

Die Musik ist für mich überdurchschnittlich gut für ein Game. Die Rätsel sind nicht immer die schwersten, bei Zelda gibt's härtere Nüsse, doch können einen dennoch gut beschäftigen. Das Kampfsystem finde ich echt klasse, jedenfalls das neuere, bei dem man sich frei bewegen kann. in älteren Teilen wird es ja nur ermöglicht, auf dem 3D Kampffeld vor und zurück zu laufen (schnell oben noch editieren he he).

Schade, dass ich keine PS3 besitze, somit kann ich vieles nicht zocken. Tales of the Abyss möchte ich auch noch mal testen ^^ wenn ich Zeit dafür habe
avatar
Koopa_Yoshi
Admin

Anzahl der Beiträge : 11528
Anmeldedatum : 27.09.10
Laune : Spitzenmäßig!
Zockt gerade : Tales of Xillia 2

Charakter der Figur
Name : Donkey Kong | Winja
Alter: 20 | 19
Rasse: Affe | Elf

Nach oben Nach unten

Re: Tales of Reihe

Beitrag von 16-Bit-Fan am Sa 10 Jan 2015 - 18:01

Ich kenne die Reihe, hab aber noch keinen Teil davon angerührt. Ich denke das werde ich auch nicht.
Ich mag eigentlich JRPG's, aber mir muss der Stil des Spiels auch gefallen und die Tales Reihe spricht mich überhaupt nicht an.
avatar
16-Bit-Fan

Anzahl der Beiträge : 2200
Anmeldedatum : 06.01.13
Laune : Klasse
Zockt gerade : Xenoblade Chronicles X

Nach oben Nach unten

Re: Tales of Reihe

Beitrag von Squall1990 am So 11 Jan 2015 - 22:40

Ich finde diese Reihe absolut Klasse und ich stehe auf die Tales of Reihe. Mein erstes Spiel war damals Tales of Symphonia für GC. Und letztens habe ich es mit mit Teil in HD für die PS3 wieder geholt. Dann habe ich noch Tales of Graces F und Tales of Xilia. Wobei ich diese beiden noch nicht durch habe. Es sind ja immer recht lange Games und im moment halte ich mich eher mit welchen auf, die kurzweilig sind, weil ich sehr viel zu tun habe.

Aber ich finde diese Reihe einfach Spitze und jeder Teil ist auf seine Weise immer anders und macht auch auf seine Weise Spaß.
avatar
Squall1990
Moderator

Anzahl der Beiträge : 2067
Anmeldedatum : 02.10.10
Laune : Think positive, it´s good for you!
Zockt gerade : Fifa 16, Tales of Zestiria, One Piece Pirate Warriors 3

Charakter der Figur
Name : Link
Alter: 25
Rasse: Held der Zeit

Nach oben Nach unten

Re: Tales of Reihe

Beitrag von Koopa_Yoshi am Di 20 Jan 2015 - 22:13

@Koopa_Yoshi schrieb:Angefangen habe ich mit Symphonia 2 [...] Als ich erfuhr, dass man im ersten Teil für Gamecube mit den ganzen anderen Charakteren spielen kann, die sich einem angeschlossen haben, musste dieses Game natürlich her.
Supergeil finde ich auch, dass man doch mit den ToS1 Charakteren im zweiten Teil spielen kann, es geht tatsächlich. Zum einen haben es die Fertigkeiten verraten, die man ausrüsten kann, welche auf Drücken von Knöpfen basieren, zum anderen habe ich nun auch ein Video gesehen vor zwei Wochen, in welchem mit Presea gespielt wurde. Ich habe in den Kommentaren nachgefragt und es wurde schnell erklärt. Man muss während einem Kampf mit + ins Kampfmenü gehen und dann kann man mit C die Charaktere wechseln. Es können zwar lediglich Emil und Marta an erster Stelle stehen, aber mit den anderen kann trotzdem gekämpft werden.
Als ich es gestern Abend hinbekommen habe, hab ich das Grinsen nicht mehr aus meinem Gesicht bekommen, es war einfach episch, auch eine heftige Spezialattacke mit Presea einsetzen zu können.

Dieses Video habe ich gesehen:

avatar
Koopa_Yoshi
Admin

Anzahl der Beiträge : 11528
Anmeldedatum : 27.09.10
Laune : Spitzenmäßig!
Zockt gerade : Tales of Xillia 2

Charakter der Figur
Name : Donkey Kong | Winja
Alter: 20 | 19
Rasse: Affe | Elf

Nach oben Nach unten

Re: Tales of Reihe

Beitrag von Koopa_Yoshi am Do 26 Feb 2015 - 13:09

Der folgende Post ist zusammengesetzt aus zwei Beiträgen, die ich im ZF mal gepostet habe. Da es so viel ist, mache ich mir hier natürlich keine erneute Schreibarbeit. Der erste Post ist mein Ersteindruck von Tales of Symphonia (Gamecube), welches ich mittlerweile durchgespielt habe, der zweite Post ist ein Vergleich zwischen den zwei Symphonia Teilen und beinhaltet Zitate aus meinem ersten Post Wink

Hier mein Ersteindruck von Tales of Symphonia, verfasst am 4. Januar:


Gestern habe ich Tales of Symphonia bekommen, es war in nicht mal 48h nach der Bestellung da, finde ich super, dass es so rasch ging. Leider bin ich mit etwas zu hohen Erwartungen ins Game, da es deutlich bessere Bewertungen als der Nachfolger kassiert hat. Wenn ich mir die ersten 5 Stunden anschaue, dann gewöhnt man sich zwar schon dran und es macht auch Spaß, aber da sind die schlechten Ergebnisse für ToS2 ungerechtfertigt. Schon gleich aufgefallen ist mir die fehlende Sprachausgabe in ein paar Bereichen, was mich aber eher weniger stört, bis auf bei einer Sache: den Plaudereien. Die Plaudereien sind die freiwilligen Konversationen, die für mich jedoch dazu gehören. Da sie diesmal aber ohne Sprachausgabe sind und die Hintergrundmusik sehr leise gemacht wird, wirken sie nur noch leblos, zumal man den Text 2-3x lesen kann, bevor der nächste Satz eingeblendet wird, das hat mich enttäuscht.
Schwer getan habe ich mir auch, dass man sich nicht mehr frei auf dem Kampffeld bewegen kann, sondern lediglich vor- bzw. zurücklaufen möglich ist. Bei ToS2 war das seitlich laufen perfekt, um auszuweichen und gleichzeitig zu attackieren, was nun nicht mehr möglich ist.

Die interaktive Worldmap fand ich erst sehr negativ, weil die Gegner erst eingeblendet wurden, wenn sie unmittelbar neben einem waren, zumal die Kämpfe da recht nervig sind. Anfangs habe ich auch das Kompass System nicht ganz kapiert und bin teilweise 20min rumgeirrt, dass schon die ersten orientierungslosen Kommentare per Plaudereien kamen. Später, als ich mich gut zurechtfand mit den Himmelsrichtungen, war es gar nicht mehr so schlimm. Positiv daran habe ich auch dann auch gesehen, dass man nicht gleich durchs Spiel geführt wird, sondern etwas mehr Freiheiten hat und den nächsten Ort aufsuchen muss. Daher kann ich mich noch nicht so richtig entscheiden, ob es besser oder schlechter ist.

Etwas fehlen mir auch die tollen Kampfanimationen bei der Spezialattacke. Ich habe sie zwar nur einmal eingesetzt bis jetzt, aber das fand ich schon etwas komplizierter. Bei ToS2 war ich jedes mal begeistert, wenn ich per Knopfdruck auf C so einen großen Sprungangriff gemacht habe, weils einfach nur episch aussah. Aufgefallen ist mir auch, dass einiges nicht eingedeutscht wurde, beispielsweise die Artes, damit habe ich kein Problem, aber auch die Sprüche nach einem erfolgreichen Kampf, bei denen es keine Untertitel gibt.

Nun aber zum deutlich positiven: die Charaktervielfalt. Beim Nachfolger konnte man nur mit Emil und Marta spielen, da ich aber mit Heilern nicht wirklich umgehen kann, kam nur Emil in Frage. Das Monsterkampfsystem vermisse ich nicht wirklich, da ich bei ToS2 immer die Charaktere ins Team gerückt habe, wenn welche vorhanden waren. Im ersten Teil kann man spielen mit wem man will und auch auf der Overworld kann man jede Person zum Herumlaufen nutzen, ohne dass sie auch in der Kampfliste an erster Stelle stehen muss, super Very Happy ich wechsele immer ab, zurzeit laufe ich mit Raine durch die Gegend, davor waren es Lloyd und Colette. Kämpfen tue ich zurzeit nur mit Lloyd, mit Colette habe ich mal kurz und mit Genis möchte ich es auch noch lernen, allgemein möchte ich alle mal ausprobieren. Alleine das macht schon viel aus und hält mich am Game. Zudem verspricht es ja 80h Spielzeit, was 45h mehr wären als ich für den zweiten Teil bei der Story benötigt habe. Ich hoffe, es bewahrheitet sich ^^

Ich freue mich aber schon darauf, wenn sich mehr Charaktere mir angeschlossen haben und ich das Game auch mal im Multiplayer ausprobieren kann, welcher ja nur hier möglich ist. Cool

________________________________________________________________
________________________________________________________________
________________________________________________________________

Hier mein Vergleich zwischen beiden Teilen:

Da will ich doch jetzt mal meinen Senf dazu abgeben, wo ich das Spiel durch habe Cool
Großer Aspekt des Beitrags: Der Vergleich mit Tales of Symphonia 2: Dawn of the New World. Daher möchte ich auch vor diversen Spoilern waren Smile

Story:
Die Story spielt bei einem RPG natürlich eine sehr große Rolle. Ich müsste zwar jetzt ToS2 nochmal zocken, um diverse Zusammenhänge zu verstehen, aber letztendlich kann ich alleine vom Spielgefühl sagen, als mir beide Storys noch unbekannt waren, dass in diesem Fall der erste Teil punktet. Für diese Bewertung habe ich jetzt die ganzen geschichtlichen Aspekte weggelassen, die im Laufe des Spiels sich häufen und durchaus interessant sein können. Bezogen auf Kämpfe und Charaktere war der erste Teil noch viel unvorhersehbarer und dadurch wollte man kontinuierlich wissen, wie es weiter geht, egal ob daheim, in der Schule oder unterwegs. Beim zweiten Teil wars ja auch irgendwie klar, dass das nicht der echte Lloyd sein konnte. Ich kannte ihn zwar zu diesem Zeitpunkt noch nicht (mittlerweile mag ich ihn sehr als Protagonist im ersten Teil), aber alle seine Freunde, die Emil, Marta und Tenebrae begleitet habe, glaubten an ihn und konnten die Verbrechen nicht fassen.

Nun zum geschichtlichen Aspekt: Hier wirkt auch der erste Teil in gewisser Weise "reifer" für mich. Hier war auf jeden Fall die Welterneuerung im Vordergrund, das Leben und die Probleme in Sylvarant sowie in Tethe'alla und natürlich auch die Beziehungen der verschiedenen Rassen untereinander (beispielsweise die Diskriminierung von Halbelfen). In ToS 2 DotnW war alles eher Personenbezogener. Erst hat sich alles um Lloyd gedreht, der einen Mord nach dem anderen begangen hat, allerdings dann sich als Betrüger herausgestellt hat. Danach stand Hauptcharakter Emil im Vordergrund, welcher Richter aufhalten wollte und scheinbar die Verkörperlichung des Dämonenlords Ratatosk selbst war. Dieser hat lediglich den Körper des toten Aster Laker, ein Kumpel Richter's, für sich benutzt. Emil's eigene feige Persönlichkeit war also rein erfunden, gewann aber irgendwann gegenüber Ratatosk's Persönlichkeit ein gewisses Mitspracherecht, sodass sich zwei Seelen in einem Körper in die Haare kamen. Die Idee natürlich sehr skurril und innovativ auch, aber manchmal zu weit abgedriftet.

ToS 1:0 ToS2

Spielzeit:

@Koopa_Yoshi schrieb:Zudem verspricht es ja 80h Spielzeit, was 45h mehr wären als ich für den zweiten Teil bei der Story benötigt habe. Ich hoffe, es bewahrheitet sich

Kurz: Nein
Die Spielzeiten haben sich in den Teilen nicht viel gegeben. Für den ersten habe ich in der Story knappe 40h gebraucht, für den zweiten lediglich 32h. Alles, was ich danach noch gemacht habe, ist jetzt nicht in diese Zeiten mit einberechnet. Trotzdem kann ich mich über beide in dieser Hinsicht nicht beschweren, viele Games sind kürzer und für mich persönlich dann auch nicht lange genug. Hätte doch die Packung nicht mit 80h geprahlt, dann hätte ich mich eventuell auch nicht so geärgert, dass es nach der knappen Hälfte vorbei war. Beide haben sich den Punkt verdient.

ToS 2:1 ToS2

Ersteindruck:
Den Ersteindruck finde ich immer wichtig bei einem Game. Zuerst habe ich ToS2 gezockt, mein erster Tales of Teil. Der Einstieg gefiel mir nicht. Das Kämpfen war etwas ungewohnt, doch dass lasse ich außen vor, dann später war ich es gewohnt und konnte es im ersten Teil sofort. Viel mehr gingen mir die unzähligen Dialoge auf den Senkel sowie diese Waschlappen Persönlichkeit des Protagonisten Emil. Nun zum Vorgänger:

@Koopa_Yoshi schrieb:Leider bin ich mit etwas zu hohen Erwartungen ins Game, da es deutlich bessere Bewertungen als der Nachfolger kassiert hat. Wenn ich mir die ersten 5 Stunden anschaue, dann gewöhnt man sich zwar schon dran und es macht auch Spaß, aber da sind die schlechten Ergebnisse für ToS2 ungerechtfertigt. Schon gleich aufgefallen ist mir die fehlende Sprachausgabe in ein paar Bereichen, was mich aber eher weniger stört, bis auf bei einer Sache: den Plaudereien. Die Plaudereien sind die freiwilligen Konversationen, die für mich jedoch dazu gehören. Da sie diesmal aber ohne Sprachausgabe sind und die Hintergrundmusik sehr leise gemacht wird, wirken sie nur noch leblos, zumal man den Text 2-3x lesen kann, bevor der nächste Satz eingeblendet wird, das hat mich enttäuscht.
Schwer getan habe ich mir auch, dass man sich nicht mehr frei auf dem Kampffeld bewegen kann, sondern lediglich vor- bzw. zurücklaufen möglich ist. Bei ToS2 war das seitlich laufen perfekt, um auszuweichen und gleichzeitig zu attackieren, was nun nicht mehr möglich ist.

Mittlerweile habe ich mit allem keinerlei Probleme mehr, weil es einfach Gewöhnungssache ist, jedoch hat es mich in den ersten Spielstunden schon sehr gestört. Zwar war der storymäßige Einstieg von ToS besser, allerdings konnte das nicht viel ausgleichen. Die Worldmap war anfangs auch schrecklich für mich. In dieser Hinsicht bleibt es beim 2:1 stand, beide Games haben mich erst später in den Bann gezogen.

Weltkarte:
Bei ToS2 war die Weltkarte sehr simpel, aber einfach zum Reisen gehalten. Schnell den Ort ausgewählt und schon war man da nach einer kleinen Laufanimation von Emil/Marta. Die interaktive Worldmap im Vorgänger hat mich aus folgendem Grund erst einmal geschockt:

@Koopa_Yoshi schrieb:Die interaktive Worldmap fand ich erst sehr negativ, weil die Gegner erst eingeblendet wurden, wenn sie unmittelbar neben einem waren, zumal die Kämpfe da recht nervig sind. Anfangs habe ich auch das Kompass System nicht ganz kapiert und bin teilweise 20min rumgeirrt, dass schon die ersten orientierungslosen Kommentare per Plaudereien kamen. Später, als ich mich gut zurechtfand mit den Himmelsrichtungen, war es gar nicht mehr so schlimm. Positiv daran habe ich auch dann auch gesehen, dass man nicht gleich durchs Spiel geführt wird, sondern etwas mehr Freiheiten hat und den nächsten Ort aufsuchen muss. Daher kann ich mich noch nicht so richtig entscheiden, ob es besser oder schlechter ist.

Mittlerweile ist es klar: Diese interaktive Worldmap ist geil! Durch das Aufsuchen der grauen Felsen konnte man dann noch auf Noishe reiten und immerhin viele Kämpfen umgehen. Doch auch diese waren relativ gut zum Leveln und es kam auch immer ein bisschen aufs Gebiet an, wie sehr ich kämpfen wollte. Doch eben der Punkt, dass man nicht einfach per Hand durchs Spiel geführt wird, sondern alles selbst erkunden und finden musste, ist sehr positiv. Dann kamen ja noch das Boot und letztendlich die Rheairds dazu. Somit habe ich zwar nicht mehr wirklich auf der Overworld gekämpft, aber das Reisen war spaßig und sehr kurzweilig. Zudem habe ich auch durch diese Worldmap mir gemerkt, wie die Städte heißen und wo sie ungefähr liegen. Bei ToS2 hat man einfach den neuen Namen ausgewählt und ist dort hin, bin oft erst mal zur falschen Stadt gegangen/geflogen.

Der Gamecube Teil baut die Führung aus! ToS 3:1 ToS2

Overworld (-Rätsel):
Wurde wunderbar bei beiden Spielen umgesetzt. Die Orte waren ja die gleichen, die Rätsel glücklicherweise anders. Sie waren etwas langwieriger und kniffliger im ersten Teil, bei welchem es auch eine leicht größere Ortsvielfalt gab. Lediglich die Iselia Menschenfarm war in ToS2 sehr mit diesem Plattformen überfüllt und ein wenig kompliziert, was letztendlich auch sehr lange bei mir gedauert hat. Ich stimme trotzdem für den ersten Teil aus den genannten Gründen.

ToS 4:1 ToS2

Soundtrack:
Beide Teile haben mich einfach mit geilen Tracks überrumpelt, die ich unheimlich gerne höre. Gelegentlich gab es einen Remix in ToS2 oder eine erneute Wiederverwendung des alten Tracks, doch das hat mich nicht gestört. Was ich aber zugeben muss, ist, dass die Kampfmusik in ToS2 DotnW deutlich besser ist als im Vorgänger, das bezieht sich natürlich auf meinen Geschmack. Es wird viel die E-Gitarre genutzt, sehr rockig. Die Entscheidung war nicht ganz so leicht, weil so viel gut klingt und ich sogar momentan während dem Schreiben das Flanoir Theme aus ToS höre, aber der Nachfolger hat meine Stimme auch verdient.

ToS 4:2 ToS2

Kampfsystem:
Ich liebe das Kampfsystem der ToS Teile bzw. allgemein der ganzen Tales of Reihe. Ich fand es echt klasse gemacht im Gamecube Teil, dass bei stärkeren Zaubern (ich glaube ab Level 2) es diesen Zoom auf den Charakter gab, der es eingesetzt hat. Das hat kräftig Wind ins Kampfsystem gebracht und auch mehr Überblick gegeben, weil man genau wusste, was eingesetzt wird und nicht nur Animationen im Schlachtfeld sieht.
Im Nachfolger war es dagegen besser, dass man sich nun frei über das Feld bewegen konnte. Das hat auch das Ausweichen leichter gemacht und man konnte sich gelegentlich in Heilbereiche begeben, was in ToS nicht immer so leicht war. Außerdem hatte man hier nicht nur 6, sondern 12 Schnellzugriffe. 4 davon waren jedoch durch Schütteln von Wii FB + Nunchuck und das in verschiedenen Arten, aber mit B und Steuerkreuz hatte man immer noch 8. Sind zwar nur 2 mehr und nicht immer habe ich alle 8 benötigt, aber es gibt auf jeden Fall einen zweiten Pluspunkt. Negativ wiederum war, dass manche Artes aus dem Vorgänger nicht mehr existierten. Nurse als Beispiel war immer sehr sehr hilfreich, bevor ich die Revitalisierung hatte, oder eben Acuteness + Field Barrier, welche den Angriff bzw. die Verteidigung aller Partner erhöht hat. Auf dem Wii Teil wurde dann nämlich in Ang und Spez Ang sowie Def und Spez Def unterschieden, was diese Zauber schwächer gemacht hat, da sie nicht für alles galten. Macht alles ein wenig taktischer, hat aber auch genau deshalb ein wenig Nachteile.
Des Weiteren erschien noch das Monsterkampfsystem, weil letztendlich nur Emil und Marta kontinuierlich in der Gruppe waren und die anderen Charas aus Teil 1 sich immer ausgetauscht haben. War ganz nett, aber ohne Internet deutlich zu kompliziert. Und wenn ich Charas aus dem 1. Teil im Team hatte, haben auch auf jeden Fall sie statt den Monstern gekämpft, welche nicht mal Items einsetzen konnten. Deshalb war der Kampf gegen Alice und Decus so schwer. Die Monster konnten noch leben, aber sobald Emil und Marta KO. waren, war der Kampf auch vorbei. Insgesamt also ok, aber nicht zwingend nötig.
Das Kämpfen war trotzdem wunderbar in beiden Teilen, im zweiten jedoch etwas schneller und furioser, beim ersten dagegen übersichtlicher. Punkt beide!

ToS 5:3 ToS2

Spezialattacken:
Bei ToS2 gab es wunderbare Spezialattacken. Es ging schon früh damit los, dass per Knopfdruck auf C ein Gruppenangriff mit einer extrem epischen Animation gestartet werden konnte, der auch gut Schaden gemacht hat. Ab Level 30 kamen dann die richtigen Spezialattacken dazu, die nochmal mehr Damage reingehauen haben. Allesamt tolle Animationen und ein großer Nutzen im Kampf, weil man fast nicht mehr ohne sie kann. Sie machen alles ein wenig abwechslungsreicher, sind bei schwächeren Gegnern jedoch zu OP. Besonders Presea's rote Verwüstung bei einzelnen oder Lloyd's Gottesgericht bzw. Sheena's Quasi Seal bei mehreren Feinden hat oft schnell von Druck befreit. Sehr cool war auch der Kombo-Move "Ars Nova" von Emil und Marta. Zwar nicht wirklich stärker als der gewöhnliche Gruppenangriff auf C, zumal auch beides schon ab halbvoller Leiste funktioniert, jedoch mit viel besserer Animation. auch die Bossgegner haben diese Spezialattacken eingesetzt, das hat mächtig aufgemischt. Tolles Feature

ToS dagegen konnte erst mit der erweiterten Playstation 2 Version und dem Playstation 3 HD Remake punkten, wo dann alle Charaktere auch einen Spezialattacke besaßen. Auf meiner Gamecube Version geht es leider nur mit Lloyd, Genis und Colette (warum auch immer nur diese 3...) und das auch nur unter total komplizierten Bedingungen. Da im Spiel davon nichts erwähnt wird und man diese zufällig wohl kaum auslöst, hätte ich ohne Internet nichts von ihnen gewusst. Die Unisono Attacke, die es bereits von Anfang an gab, war schön, aber erst später gut zu überblicken. Ein wenig hat mir hier auch die Animation gefehlt. Klarer Punkt für den Nachfolger,

ToS 5:4 ToS2

Charaktere:
Wie schon im vorherigen Post geschrieben:

@Koopa_Yoshi schrieb:Nun aber zum deutlich positiven: die Charaktervielfalt. Beim Nachfolger konnte man nur mit Emil und Marta spielen, da ich aber mit Heilern nicht wirklich umgehen kann, kam nur Emil in Frage. Das Monsterkampfsystem vermisse ich nicht wirklich, da ich bei ToS2 immer die Charaktere ins Team gerückt habe, wenn welche vorhanden waren. Im ersten Teil kann man spielen mit wem man will und auch auf der Overworld kann man jede Person zum Herumlaufen nutzen, ohne dass sie auch in der Kampfliste an erster Stelle stehen muss, super  ich wechsele immer ab, zurzeit laufe ich mit Raine durch die Gegend, davor waren es Lloyd und Colette. Kämpfen tue ich zurzeit nur mit Lloyd, mit Colette habe ich mal kurz und mit Genis möchte ich es auch noch lernen, allgemein möchte ich alle mal ausprobieren. Alleine das macht schon viel aus und hält mich am Game.

Vergesst Satz 2, man kann natürlich auch mit Charakteren aus Teil 1 spielen Very Happy jedoch hat man einfach nicht mehr so viel über sie erfahren (da man davon ausgeht, dass man sie aus Teil 1 kennt), man konnte sie nicht mehr ausrüsten, sie waren über die Story verteilt immer nur kurzfristig dabei und erst am ende alle versammelt und man konnte sie nicht leveln. Als ich das Kämpfen mit ihnen entdeckt habe, war ich sehr froh, doch in gewisser Weise schränken diese Sachen es schon ein, besonders eben das Level, die perfekte Ausrüstung tragen sie ja bereits. Man fühlt sich aber einfach nicht so mit ihnen verbunden wie im ersten Teil, wo man sie richtig kennengelernt hat. 8 bzw. mit Kratos 9 Hauptcharaktere sind einfach deutlich schöner als nur 2 bzw. mit Tenebrae und Richter 4. Das abwechslungsreiche Herumlaufen auf der Overworld fehlt mir auch etwas, geht nur noch mit Emil oder Marta. In ToS habe ich oft Raine bzw. später nur noch Presea genutzt (he he), aber auch die anderen natürlich. Sehr schön gemacht und sie mussten dafür nicht mal an erster Stelle zum Kämpfen stehen! Keine schwere Entscheidung, Punkt für ToS

ToS 6:4 ToS2

Multiplayer:

@Koopa_Yoshi schrieb:Ich freue mich aber schon darauf, wenn sich mehr Charaktere mir angeschlossen haben und ich das Game auch mal im Multiplayer ausprobieren kann, welcher ja nur hier möglich ist.

Vergesst den Käse, natürlich gibt's in ToS2 auch einen Multiplayer xD Nur sehr blöd war es dort, dass man bei jedem Kampf erneut den zweiten Charakter auf halbautomatisch stellen musste. Vielleicht waren wir auch einfach nur blöd und haben die dauerhafte Option dafür nicht gesehen, doch das Umschalten ging innerhalb von wenigen Sekunden und hat auch dazu angeregt, den Charakter immer wieder zu wechseln. Im ersten Teil weiß ich, wo die dauerhafte Einstellung ist, doch daran solls nicht scheitern. Ausgeglichen wird es immerhin noch durch die zusätzlichen Charaktere Emil und Marta! Punkt für beide

ToS 7:5 ToS2

Sprachausgabe:
ToS2 wurde mit Sprachausgaben in allen Bereich gefüllt. Schnell habe ich mich dran gewöhnt und alle Charaktere wurden dadurch nochmal zusätzlich mit Leben angehaucht. Die fehlende Sprachausgabe in vielen Bereich bei ToS hat mich anfangs extrem gestört. Später zwar nicht mehr, aber es war doch ein großer Unterschied. Ohne kann man mehr eigene Betonungen im Kopf reininterpretieren und besser über das Gesagte nachdenken, aber mit ist es einfach schöner.

Da dies mein letzter Punkt war, kommen wir auf ein Endergebnis von
Tales of Symphonia (Gamecube) 7:6 Tales of Symphonia 2: Dawn of the New World (Wii)

Und auch vom Spielgefühl her, ohne dass ich die Punkte gezählt habe, hätte ich gesagt, dass ich mich etwas mehr mit dem Vorgänger angefreundet habe. Zudem bin ich mir sicher, dass ich vom Wii Teil deswegen etwas enttäuscht worden wäre, hätte ich nicht mit diesem begonnen. ToS2 war mein Einstieg in die Tales of Welt und hat deshalb innerlich für immer einen besonderen Platz + schönere Erinnerungen erhalten. Zwar habe ich von der Story und den Charakteren nicht alles hundertprozentig verstanden, doch das kann ich jetzt nachholen und somit komme ich auf das Fazit, dass ich es wohl genau richtig gemacht habe mit der Reihenfolge xD

Sowohl ToS also auch ToS2 sind großartige Spiele für mich, die man als Rollenspielfan einfach nicht verpassen sollte.
avatar
Koopa_Yoshi
Admin

Anzahl der Beiträge : 11528
Anmeldedatum : 27.09.10
Laune : Spitzenmäßig!
Zockt gerade : Tales of Xillia 2

Charakter der Figur
Name : Donkey Kong | Winja
Alter: 20 | 19
Rasse: Affe | Elf

Nach oben Nach unten

Re: Tales of Reihe

Beitrag von Jonny am Do 26 Feb 2015 - 14:57

Bis jetzt spiele ich Tales of Xillia und bin schon beim 2. Durchgang. Es gibt nämlich zwei Startcharaktere, die zwar oft zusammen unterwegs sind, aber bei Trennungen zwischendurch die beiden ganz wo anders sein können. Beim ersten Durchgang habe ich Jyde genommen, war ein recht starker offensive Charakter. Jetzt habe ich Milla genommen. Bei ihr ist mehr Taktik gefragt, sie kann eher Geisterartes, also kann sie beides offensiv und defensiv. Die Story ist toll gemacht und man muss bei Sequenzen oder Gesprächen meistens irgendwie grinsen oder lachen, weil das schon manchmal verrückt ist, was da los ist xD Das Kämpfen macht auch sehr viel Spaß, man kann sehr viele Kombinationen anwenden. Es gibt 6 Charakter zu spielen, jedoch kann ich i-wie nur die Hauptcharas xD

Tales of Xillia 2 haben wir auch, wird also gleich nach dem ersten Teil gezockt^^
avatar
Jonny
Moderator

Anzahl der Beiträge : 3088
Anmeldedatum : 20.07.11
Laune : Kommt drauf an, welcher Tag heute ist
Zockt gerade : Smash 4, Mario & Luigi: Paper Jam, The Gauntlet

Charakter der Figur
Name : Lakilester
Alter: 18
Rasse: Lakitu

Nach oben Nach unten

Re: Tales of Reihe

Beitrag von Koopa_Yoshi am Do 26 Feb 2015 - 18:24

Jap, das liebe ich auch so an den Tales of Games, die ich bis jetzt spielen durfte: der Humor!
Nichts geht über witzige Plaudereien oder Aktionen während dem Gaming, natürlich nicht übertrieben, aber ab und zu ist ein trockener Spruch einfach genial.
Ich musste mich damals schon bei Mario & Luigi: Abenteuer Bowser teilweise halbtot lachen, als Luigi mal wieder eine seiner Aktionen abgezogen hat, oder wenn man bei Melee wieder was Verrücktes passiert ist Very Happy doch ToS und ToS2 haben es mit Sprüchen der Charaktere immer wieder geschafft, einen Witz nach dem anderen rauszuhauen. Ein Grund für mich, die Plaudereien keinesfalls zu deaktivieren.

Tales of Xillia würde ich auch gerne mal testen, aber mir fehlt die Playstation
avatar
Koopa_Yoshi
Admin

Anzahl der Beiträge : 11528
Anmeldedatum : 27.09.10
Laune : Spitzenmäßig!
Zockt gerade : Tales of Xillia 2

Charakter der Figur
Name : Donkey Kong | Winja
Alter: 20 | 19
Rasse: Affe | Elf

Nach oben Nach unten

Re: Tales of Reihe

Beitrag von Koopa501 am Do 26 Feb 2015 - 21:18

Ich kenne das nicht Very Happy
avatar
Koopa501

Anzahl der Beiträge : 248
Anmeldedatum : 18.07.14
Laune : Einigermaßen
Zockt gerade : Mario Party 10

Charakter der Figur
Name : Parakarry
Alter: 27
Rasse: Parakoopa

Nach oben Nach unten

Re: Tales of Reihe

Beitrag von Squall1990 am Mi 6 Mai 2015 - 21:54

ich werde mich mal wieder an Xilia ransetzen und weiterspielen Very Happy.

Aber ich habe was neues aus dem Hause Bandai Namco zu Tales of



Und der Opening. Und ich liebe die Tales of Openings Very Happy

avatar
Squall1990
Moderator

Anzahl der Beiträge : 2067
Anmeldedatum : 02.10.10
Laune : Think positive, it´s good for you!
Zockt gerade : Fifa 16, Tales of Zestiria, One Piece Pirate Warriors 3

Charakter der Figur
Name : Link
Alter: 25
Rasse: Held der Zeit

Nach oben Nach unten

Re: Tales of Reihe

Beitrag von Koopa_Yoshi am Sa 20 Jun 2015 - 10:44

Also Zestiria wurde für PS3 angekündigt, das finde ich sehr genial und wird sich irgendwann natürlich auch gekauft Very Happy Es erscheint aber auch für PS4 und sogar PC

Aktuell zocke ich Tales of Graces und ich bin wirklich hin und weg, besonders nach dem geschätzt 5 stündigen Zocken gestern. Daher möchte ich meinen Ersteindruck verfassen ^^
Anfangs hielt ich das Spiel für ein wenig kindlicher als die Symphonia Teile, weil die Figuren alle noch so jung waren (Asbel 11 Jahre, Hubert noch jünger) und die Welt wirklich so kunterbunt gestaltet war. Aber das meine ich positiv, die Overworld sieht einfach fantastisch aus, so ein richtiger Traum und mit Flachbild wärs sicherlich richtig episch Cool macht richtig Laune.
Aber, das nehme ich wieder zurück, denn das Spiel sollte nicht immer in der Kindheit stattfinden, welche mir aber letztendlich doch sehr gut gefallen hat. Das spiel war nicht kindisch, ganz im Gegenteil, war viel emotionaler als erwartet und das Ende der Kindheit hatte es meiner Meinung nach schon ganz schön in sich gehabt. Die Story hat mich traurig gemacht und zugleich mit offenem Mund dastehen gelassen. Dabei wurde es aber erst so richtig fesselnd, da man wissen wollte, was sich in den 7 Jahren getan hat.
Asbel hat sich selbst seinen Wunsch erfüllt, Ritter zu werden, und nach und nach trifft er wieder seien alten Freunde. Doch diese haben sich, im Gegensatz zu ihm, deutlich verändert. Da man sich richtig gut in ihn hineinversetzen kann spürt man auch seine innerliche Trauer. Besonders als dann noch Hubert um die Ecke kam und den Spieß in Lhant umgedreht hat, das war nochmal ein richtig trauriger Moment. Die andauernde Klaviermusik während Sophie und Asbel die Stadt verlassen müssen war unheimlich gut gemacht und hat perfekt zur Stimmung gepasst.

So viel positives schon nach kurzer Zeit. Die Symphonia Titel schienen keine Ausnahme in der Tales of Reihe gewesen zu sein. Wenn das so weiter geht, dann entwickelt sie sich noch zu meiner Lieblingsspielereihe. Derzeit reihe ich sie auf Platz 3 nach Zelda und Pokémon ein, doch das kann sich noch ändern
avatar
Koopa_Yoshi
Admin

Anzahl der Beiträge : 11528
Anmeldedatum : 27.09.10
Laune : Spitzenmäßig!
Zockt gerade : Tales of Xillia 2

Charakter der Figur
Name : Donkey Kong | Winja
Alter: 20 | 19
Rasse: Affe | Elf

Nach oben Nach unten

Re: Tales of Reihe

Beitrag von Koopa_Yoshi am So 19 Jul 2015 - 20:48

Ich leg Tales of Graces jedem PS3 Besitzer ans Herz, es ist ein wunderbares Rollenspiel und ein fantastischer Teil der Tales of Reihe, der es geschafft hat, sich auf Platz 4 meine Lieblingsspiele aller Zeiten einzureihen. Besser finde ich nur Super Smash Bros. Melee, Zelda Majoras Mask und Tales of Symphonia, sonst lässt Tales of Graces den Rest im Schatten stehen.

Es geht schon los mit dem genialen Opening, welches ich vor kurzem im Intro Thread auf Platz 1 meine Favoriten gekürt habe. Noch nie habe ich mir vor dem Spielen ein Opening so oft angeschaut, das übertrifft alles aus meiner Gaming-Zeit.


Die Spielwelt hat mich ebenfalls vom Hocker gehauen. Zwar war man anfangs ein wenig eingeschränkt auf den Straßen und hat lediglich ein paar Items oder Truhen am Rand gefunden, aber das Design war mega! Und das obwohl ich nur einen Röhrenfernseher habe...wie das dann erst auf 16:9 aussieht? Ich weiß es nicht, aber es kann sich nur um einen Traum handeln. Doch auch diese Eingeschränktheit hat sich relativ schnell gelegt, spätestens als man nach ca. 2 Stunden Spielzeit nach Barona kam, die riesige Hauptstadt Windors. Hier gab es richtig viel zu erkunden, auch in den Katakomben. Später wiesen dann sowohl die Overworld, als auch die Dungeons relativ viel zum Entdecken auf und auch dank ein paar Anfragen (Nebenquests) ist man zu alten Orten zurückgekehrt, die sich leicht verändert haben und man vermutlich aus eigener Hand nicht mehr besucht hätte. Begleitet wurde man zudem immer von unglaublich passender Musik. Diese war zwar nie wirklich ein Ohrwurm, aber atmosphärisch top ^^

Wie schon bei Symphonia hat es auch Graces hinbekommen, dass mir alle Charaktere sofort ans Herz gewachsen sind und es mir quasi immer schwer fiel, mein Team aufzustellen. Ich wollte jeden an meiner Seite kämpfen lassen und hab mich erst im Finaldungeon auf das Team Asbel (ich), Sophie, Cheria und Pascal festgelegt. Wenn ich mich auf einen Lieblingscharakter festlegen müsste, dann wäre es vermutlich Sophie, dich gefolgt von Pascal und Hubert. Ich mag Sophie's Kampfstil einfach, auch wenn ich nach der Kindheit nicht mehr so gut mit ihr umgehen kann. Des Weiteren dreht sich die Story auch zum Großteil um sie selbst und da sie zu Beginn des Abenteuers sich an fast nichts erinnern kann ist es natürlich umso spannender, nach und nach mehr herauszufinden. Allgemein war die Geschichte sehr fesselnd und die 18 Stunden Spielzeit in 3 Tagen schaffe ich selten. Bei Hubert war es der große Wandel nach der Kindheit. Anfangs wirkte er zwar total unsympathisch mit seiner Art und Weise, doch als er dann wieder im Team war und die anderen irgendwie kritisierte bzw. nicht verstand, kamen dabei unglaublich witzige Sachen heraus. Pascal war sowieso diejenige, die immer etwas sagen musste und mit ihrem Dummgeschwätz eine gewisse Lockerheit in die Gruppe brachte. Generell kann ich den Humor des Spiels ebenfalls nur loben, denn bei vielen Plaudereien und auch Cutscenes habe ich lachend mit dem Controller in der Hand auf der Couch gesessen. Das war auch in den beiden Symphonia Teilen der Fall und ich liebe es, wie gut die Charaktere in der Tales of Reihe umgesetzt werden. So klare Persönlichkeiten, mit denen man richtig emotional mitfühlen kann, hat man nicht oft.

Die Speicherpunkte waren in der Tat gelegentlich ein wenig unpassend gesetzt. Während man in jeder Stadt und jedem Stadtrand solch einen Punkt findet und spätestens alle 5min speichern kann, so sind sie in manchen Dungeons viel zu kurz gekommen. Generell waren es aber so viele, dass man nie in Schwierigkeiten kam.

Die Trophäen sind leider richtig schwer und zeitaufwändig. Besonders die vielen Bossgegner unter 60sek zu besiegen ist auf dem ersten Spielstand eigentlich nicht möglich. Das geht bei Bryce im ersten Kapitel, aber sonst nicht. Da muss man bei einem Neuen Spiel+ wirklich doppelten, fünffachen oder sogar zehnfachen Schaden einstellen, falls man es sich von den Punkteboni her leisten kann. Am nervigsten ist aber immer noch, dass man den Eleth Mixer auf 9999 bringen muss. Nach einem normalen Spielstand ist man bei ca. 1500, ich kam durch Nebenquests und das Zukunftskapitel auf 1700. Man kann diese Zahl zwar auf einen neuen Spielstand übertragen sowie gleichzeitig um 500 erhöhen, aber für die 9999 dauert das richtig lange. Später erhält man pro Kampf nur noch 1-2 Eleth und das dauert Stunden über Stunden. Für die Platin Trophäe darf man also schon mal mind. 100 Stunden zocken, denn es gibt noch mehr Kniffliges. Ich werde sie nicht holen, denn auch so kann ich mich nicht über die Spielzeit beschweren. Für die normale Story habe ich um die 40 Stunden gebraucht, inklusive After-Story Kapitel knapp 50. Dann noch ein paar Nebenquests draufgesetzt und ich bin auf 60 gekommen. Da manche dieser Quests aber, wie die 60sek Trophäen, erst mit vermehrtem Schaden gut machbar sind, habe ich also immer noch welche ausgelassen und heute ein Neues Spiel+ begonnen. Ich wollte eigentlich mit Xillia anfangen, aber mein Inneres hat immer noch Lust auf Tales of Graces und so werde ich es erneut durchzocken. Ich habe fünffachen Schaden und fünffache Erfahrung eingestellt sowie manches aus dem alten Spielstand übernommen, aber auch den Schwierigkeitsgrad deutlich aufgedreht. Nur für die Bossgegner will ich es auf Leicht stellen, um die Trophäen zu ergattern.

An sich waren die Bossgegner der Story zwar nicht so schwer, aber es gab zwei knackige Ausnahmen. Zum einen die Fodra Königin, welche den Boss des Zukunftskapitels darstellte und ich erst beim fünften Versuch besiegen konnte. Alle vorherigen Versuche hatte mich schon je eine Viertelstunde gekostet, da ist es immer bitter, nach so langen Kämpfen zu verlieren. In Phase 3 und 4 wurden ihre Attacken deutlich stärker und tödlicher, obwohl sie nicht wirklich anders aussahen. Das wurde mir viel zu oft zum Verhängnis und erst als ich ihre dritte Phase einmal sehr gut überstand, habe ich sie bezwingen können. Zum anderen Kurt aus Fendel. Er selbst hatte zwei starke Waffen sowie ein hohes Bewegungstempo im Kampf. Oft hat er meine Heiler beim Sprechen eines Spruchs attackiert. Hinzu kam, dass ihm Fendel-Soldaten zur Seite standen und endlos (!) gespawnt sind. Diese waren Fernkämpfer und hab ich Kurt mal in meinen Combos gehabt, so attackierten die anderen meine Heiler. Auch hier gewann ich erst beim 5. Versuch und es war unglaublich frustrierend. In beiden Fällen habe ich mich zurückgezogen und 2-3 Level ups gemacht. Sie halfen im ersten Moment zwar nicht viel, aber haben mich letztendlich doch im zweiten Anlauf zum Sieg geführt.

Das System mit den SK, die die TP Leiste ersetzt, ist sehr einsteigerfreundlich. Durch kurzes Stehenbleiben oder Verteidigen erhöhen sich die SK rasch wieder und man erhält auch welche, wenn man einer gegnerischen Attacke perfekt ausweicht. Während eines Kampfes befindet sich die Zahl meist im 0-5er Bereich, aber man benötigt keine Tränke, um sie wieder aufzufüllen, was es einfacher macht. Doch auch hier hat man sich einiges dabei gedacht Smile

Die Anfragen, die man weltweit optional erledigen kann, bieten auch Abwechslung für das Spiel. Die Menschen möchten alles möglich haben, seien es Gegenstände, die man durch bestimmte Nebenquests bekommt, Waffen, Essen oder etwas anderes. Da immer wieder neue dazukommen, sitzt man lange nicht still. Leider kann man zwei verpassen und bei einer ist es mir auch passiert. Ich versuche auf meinem neuen Spielstand alle zu erledigen d.h. keine zu verpassen und mit meinem fünffachen Schaden auch den Zhonenkäfig abzuschließen, ein optionaler Zusatzdungeon, in dem es Gegenstände für Anfragen gibt. Die ganzen Gerichte konnte man durch Dualisieren herstellen, eine wichtige Fähigkeit im Spiel. Zwei Gegenstände konnten zu einem verarbeitet werden, das ging bei Gerichten, Items, Gegenständen usw. bei allem sozusagen. Die Möglichkeiten waren also riesig. Außerdem gab es den schon mal kurz erwähnten Eleth Mixer. In diesen hat man Gerichte gesteckt, die während eines Kampfes für positive Eigenschaften (z.B. KP-Heilung) gekocht wurden. Pro Kampf kann 1x gekocht werden, das hat Eleth gekostet. Daher ist es auch wichtig, die Kapazität zu erhöhen. 9999 dauert wie gesagt richtig lange und so viel benötigt man auch gar nicht....ist nur das Maximum. Steckt man Items in den Mixer, dann können neue davon produziert werden, während man läuft. Das dauert aber gerne etwas länger, damit es nicht OP ist. Der Eleth Mixer ist sehr vielfältig, aber ich habe ihn lange Zeit nicht wirklich kapiert und bei weitem nicht das aus ihm herausgeholt, was möglich war. Auf meinem neuen Spielstand hat sich das schon geändert.

Gekämpft habe ich zwar immer mit Asbel, dem typischen Schwertkämpfer, aber ich fand es gut, dass man im Zusatzkapitel auch mal kurzfristig mit Hubert, Cheria oder Malik kämpfen musste. Ich habe Hubert gewählt, da er eine Art Allrounder ist, aber mit seiner Doppelklinge einen ganz einzigartigen Kampfstil besitzt. Mit Richard konnte ich auch relativ gut umgehen, da er ebenfalls eine Mischung aus Nah- und Fernkämpfer war. Leider war er nur am Anfang des Spiels sowie im Zukunftskapitel zu spielen. Mit beiden hatte ich aber so meine Probleme, sobald ich von mehreren Gegnern umzingelt wurde und mich nicht mehr so gut verteidigen/wehren konnte, wie Asbel dazu in der Lage war.

Rätseltechnisch war das Spiel eher schwächer, aber ein richtig anspruchsvolles gab es und das war in der Strahta Sandschleierruine (so hieß sie meines Wissens nach, bin mir aber nicht sicher). Hier musste man diverse farbige Eleth-Ströme kombinieren, aber nie drei Farben zusammenführen und das auf einer riesigen komplizierten Feld. Nach mehreren Fehlschlägen habe ich leider zum Internet gegriffen. Doch immerhin kann ich sagen, dass nicht alles viel zu leicht war, sondern nur 90%. Auch der Arcadia Garten war richtig verwirrend mit den unsichtbaren Wänden, die wie Teleporter funktionierten.

So ein Wahnsinns-Spiel, das muss man einfach mal erlebt haben ^^
avatar
Koopa_Yoshi
Admin

Anzahl der Beiträge : 11528
Anmeldedatum : 27.09.10
Laune : Spitzenmäßig!
Zockt gerade : Tales of Xillia 2

Charakter der Figur
Name : Donkey Kong | Winja
Alter: 20 | 19
Rasse: Affe | Elf

Nach oben Nach unten

Re: Tales of Reihe

Beitrag von Jonny am So 19 Jul 2015 - 21:04

Yep ist richtig geil gemacht und im Oktober kommt schon wieder ein neues "Tales of" raus Very Happy Bin ein richtiger Fan davon geworden.
avatar
Jonny
Moderator

Anzahl der Beiträge : 3088
Anmeldedatum : 20.07.11
Laune : Kommt drauf an, welcher Tag heute ist
Zockt gerade : Smash 4, Mario & Luigi: Paper Jam, The Gauntlet

Charakter der Figur
Name : Lakilester
Alter: 18
Rasse: Lakitu

Nach oben Nach unten

Re: Tales of Reihe

Beitrag von Gast am Sa 1 Aug 2015 - 23:03

Joa, ich bin jetzt auch im Besitz von ToS, ToS2 und ToG ^^

Mit den Kämpfen komm ich noch nicht so gut, aber immer besser klar aber die Story mag ich jetzt schon Very Happy

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Tales of Reihe

Beitrag von Koopa_Yoshi am So 4 Okt 2015 - 19:58

In 12 Tagen erscheint Tales of Zestiria Very Happy man kann es sich sogar schon mit ein paar Boni vorbestellen. Hätte ich vermutlich auch gemacht, wenn der Preis stimmen würde. Bis auf das eine zusätzliche Kapitel reizt mich der Vorbestellerinhalt nämlich nicht und auf Amazon 47 bzw. auf der Gamestop Seite gleich 50€ dafür zu bezahlen, das ist mir zu teuer. Ich bin mir sicher, dass man das ganz normale spiel später für max. 40€ erhalten dürfte und mehr gebe ich ungern aus. Wer weiß, wann ich es mir überhaupt kaufen werde. Eventuell kommt erst mal Xillia 2.

Aktuell zocke ich ja noch Tales of Xillia 1. Eher gesagt ich habe es am Donnerstag angefangen und nach 4 Zocker-Tagen schon 24 Stunden Spielzeit Very Happy und heute Abend könnte noch was dazukommen. Die Story ist natürlich fesselnd und immer wieder mit unerwarteten Wendungen, typisch für die Reihe. Derzeit weiß ich echt nicht, wer jetzt auf meiner Seite steht und wer mich hintergeht Fakt ist aber, dass durch die 3D Gestaltung der Overworld samt freibewegbarer Kamera alles nochmal anschaulicher als bei Graces und Symphonia gestaltet werden konnte. Diese Overworld feiere ich echt.
Die Charaktere sind bis jetzt ok, aber noch nicht ganz bei mir innerlich angekommen. Bis heute Mittag mochte ich eigentlich Alvin und Elize am meisten, aber dann haben beide echt ein krummes Ding gedreht und plötzlich war mir nur noch Rowen recht sympathisch. Elize hatte echt Stimmungsschwankungen und Alvins Lügen haben bis zum Himmel gestunken. Milla mag ich nicht wirklich, weil sie manchmal einfach total daneben reagiert. Verständlich, sie ist kein Mensch, aber nach 20 Jahren sollte man sich mal ein wenig angepasst haben. Vom Kampfstil ist sie aber ganz gut, ich wechsele immer regelmäßig zwischen Jyde und ihr. Als Partner habe ich Alvin am liebsten, weil er die Abwehr durchbricht und starke verbundene Artes besitzt.

An sich ein tolles Spiel bis jetzt und auch das Erweitern der Läden finde ich zur Abwechslung sehr interessant, aber eine Sache fehlt gewaltig: Rätsel. Bis jetzt waren keine Rätsel dabei und in einem Rollenspiel ist das bis jetzt immer Standard gewesen. Die vermisse ich echt, weil zurzeit renne ich nur von einem Ort zum nächsten, sammle dabei Materialen und besiegen Monster. Köpfchen wurde eigentlich kaum gebraucht und das ist in meinen Augen ein deutlicher Minuspunkt. Ich bin noch lange nicht durch und vielleicht kommt ja noch was, aber bis jetzt war da nichts nach 24 Stunden.
avatar
Koopa_Yoshi
Admin

Anzahl der Beiträge : 11528
Anmeldedatum : 27.09.10
Laune : Spitzenmäßig!
Zockt gerade : Tales of Xillia 2

Charakter der Figur
Name : Donkey Kong | Winja
Alter: 20 | 19
Rasse: Affe | Elf

Nach oben Nach unten

Re: Tales of Reihe

Beitrag von Koopa_Yoshi am Sa 10 Okt 2015 - 23:22

Ich hab jetzt den ersten Tales of Xillia Teil hinter mich gebracht und möchte mein grundsätzlich positives Fazit dazu schreiben ^^ wenn ich Zeit finden werde, dann hole ich mir natürlich auch Tales of Xillia 2.

Die Story war richtig fesselnd. Habe knapp über 40 Stunden gebraucht und das ist eine gute Spielzeit, auch vergleichbar mit Symphonia und Graces. Es gab öfters gute Wendungen, die mir persönlich sehr gefallen haben. Besonders hervorgehoben wurde es dadurch, dass man gegen ziemlich viele Charaktere im Spiel kämpfen musste und auch bis zum Ende unklar war, wer jetzt auf welcher Seite steht. Das Game an sich war aber deutlich simpler gehalten als Tales of Graces, da man nur die Liliumkugeln hatte, um Artes und Fertigkeiten zu erlenen sowie Werte zu erhöhen. Bei Graces hatte man unzählige Titel, mit denen man durch Sammeln von Fleißpunkten Diverses erlernen konnte, man hatte den Eleth Mixer zum Kochen, Stärken und Vervielfältigen sowie das Dualisieren von 2 Objekten, was schier unzählige Möglichkeiten bot. Für Einsteiger rate ich daher auch eher zu Xillia, da es leichter zu verstehen ist.

Wie in jedem Teil sind mir auch die Charaktere ans Herz gewachsen. Besonders Elize, Alvin und Rowen mag ich aus der Heldentruppe. Rowen wirkt als Ältester natürlich sehr erfahren, ruhig und dennoch als guter humorvoller Geselle. Elize brachte mit Teepo viel Abwechslung ins Geschehen rein und war auch aus meiner Kampftruppe nicht wegzudenken. Mit einer Beteiligungsrate von 88% ist sie die Nummer 1 bei mir. Zudem fand ich ihre geheimnisvolle Vergangenheit sehr interessant. Alvin war kurz gesagt ne coole Socke.
Selbst gekämpft habe ich immer mit Jyde oder Milla, die Story an sich habe ich bis jetzt nur mit Milla gespielt, Jyde wird für die Platin Trophäe sicher folgen. Dennoch mochte ich die zwei am wenigsten von der Truppe. Jyde war an sich erst normal für mich, ein geselliger Student mit Motivation für die Reise. Doch je mehr er Zuneigung von Milla gesucht hat, desto seltsamer wurde er. Sein Wortschatz bestand irgendwann nur noch aus "Milla!". Milla selbst hat zwar den einen oder anderen trockenen Spruch losgelassen, weil sie als Maxwell nicht wie ein Mensch war, doch grundsätzlich wurde sie durch ihr teilweise rücksichtloses Handeln schnell unsympathisch für mich. Wird zusammen mit Jyde auf Fahndungsplakaten ausgehängt und will dann einfach abhauen und ihn zurücklassen. Das geht gar nicht in meinen Augen, aber naja.
Gaius finde ich übrigens auch richtig cool. Sein Katana war die beste Waffe im ganzen Spiel und bei seiner Ausstrahlung hatte man auch teilweise Respekt, immerhin war er der König von Auj Oule, ein begabter Schwertkämpfer und trotzdem sehr offen für sein Volk sowie nicht machtgierig.

Die Läden mit ihrem neuen System fand ich zur Abwechslung gut. Diesmal wurde nicht in jedem Ort etwas anderes angeboten, sondern von jedem Ort hatte man Zugriff auf eine Art Hauptsitz, in dem es alles gab. Mit gefundenen Materialen oder Gald kann man die Level der Läden von 1 auf bis zu 100 erhöhen und je höher der Level, desto mehr Waren werden angeboten und desto günstiger werden sie auch. Finde es schön, dass auch bei gewöhnlichen Geschäften mal was Neues dabei ist. Wer ordentlich Materialen farmt, wird auch sehr belohnt hier, denn mein Zubehörladen ist alleine auf Spielstand 1 schon kurz vor Level 100. Das ganze ist allerdings recht negativ für Leute, die schnell durchs Spiel rushen und nicht alles nach Materialen absuchen, denn folglich kann man nicht so viel in die Läden investieren und erhält noch keine höheren Angebote.

Was die Oberwelt betrifft ist Tales of Xillia für mich erste Sahne, nochmal eine Klasse höher als die anderen Tales of Spiele. Ermöglicht wurde es natürlich auch durch die komplette 3D Gestaltung mit frei bewegbarer Kamera. Alle Orte waren so richtig detailreich und schön anzuschauen, das ist einer der besten Aspekte im Spiel. Atmosphärisch voll dabei Cool gut gefiel mir auch dieses asiatische Flair, welches von einigen Orten und Landschaften sowie durch die Musik ausgestrahlt wurde. Das kleine Dorf Hamil, welches man recht früh im Spiel trifft, ist doch ein wunderbares Beispiel.

Doch ich kann nicht alles am Spiel loben, denn zwei Punkte waren sehr negativ. Zum einen der Schwierigkeitsgrad auf Stufe "Normal". Schwer wars jedenfalls nicht. Nur der Goldmagieritter vom Bonusdungeon Magnus Zero hatte es etwas in sich, für den gabs ja auch zurecht eine Goldtrophäe, da er der stärkste Gegner im Spiel ist. Die zwei Bossgegner, die man bei der Nebenquest mit den mysteriösen Perlen bekämpft hat, wären bestimmt auch etwas kniffliger gewesen, wenn ich nicht so hoch gelevelt gewesen wäre. Nach dem Goldmagieritter sind aber die Teufelswaffen so OP, dass es schon krank ist, denn mit jedem besiegten Gegner steigt ihre Kraft. Daher nutze ich jetzt später im Spiel andauernd den Minimalschaden, bei dem jede Attacke nur noch 1 KP abzieht. Dann gehe ich in Gebiete mit schwachen Gegnern und farme eben Trophäen durch Einsätze von Spezialtechniken. Auch meine 100er Kombo konnte ich so schaffen, indem ich als Leia mit Milla als Partner einen Wolf verdroschen habe. Ich war nämlich dabei, dass Milla als Partner 150x einen Gegner bindet und bei Wölfen ist das immer möglich. Nach der Grenzüberschreitung habe ich 2 Arte-Serien sowie ein Mystisches Arte drangehängt und bin auf 107 Treffer gekommen. Aber in einem Youtube Video habe ich gesehen, wie man einen langsamen Gegner mit Sylph immer wieder am Rand des Feldes attackieren kann, ohne dass er rauskommt. so scheinen auch die 200 leicht zu sein, aber probiert habe ich es noch nicht.

Der zweite Punkt sind die Rätsel. Bei Rollenspielen erwarte ich neben actionreichen Kämpfen auch fordernde Rätsel. Die zwei Symphonia Teile konnten das gut erfüllen, bei Graces dagegen gab es plötzlich nur noch 1 schwieriges. Aber Tales of Xillia hatte nicht mal welche wo waren die Rätsel, wo??? ein RPG ohne Rätsel, das ist leider ein wenig uncool. Köpfchen hat man also nicht unbedingt benötigt.

Interessant war ja, dass es eine zweite Welt gab, aber mit nur zwei Höhenstraßen, zwei Verliesen und einer Stadt kam sie deutlich zu kurz. In dieser Hinsicht hoffe ich einfach mal, dass Tales of Xillia 2 hier mit weiteren Ortschaften um die Ecke kommt.

Doch es gab noch ein großes Highlight im Spiel: die verbundenen bzw. mystischen Artes. 1a Effekte, vielfältige Kombos bei den verbundenen Artes und die mystischen wurden genial in den Endfight eingebaut. Dazu mehr im Spoiler:

Meinung zum Endboss:
Der leichte Schwierigkeitsgrad hat leider dazu geführt, dass ich kurz vor dem Endboss noch gar nicht registriert habe, dass ich auch beim Ende bin. Außerdem war Gaius an sich auch überhaupt kein Bösewicht, weshalb es umso seltsamer war, ihn als Endboss zu bekämpfen. Erst hat man nur mit Jyde und Milla im Kampf gestartet, weil die Truppe getrennt wurde, aber die restlichen 4 kamen mit der Zeit nach und beim Einstieg in den Kampf haben sie erst mal ein mystisches Arte gewirkt. Bis zu diesem Zeitpunkt wusste ich noch nichts von ihnen und daher war es umso epischer.

Das Ende hat mich storymäßig aber enttäuscht.

Gründe:
Zum einen hatte man es nicht wirklich mit einem Bösewicht zu tun. Natürlich hatte alles so seine Vor- und Nachteile, aber es hatten beide Seiten das gleiche Ziel, nämlich Frieden Very Happy
Dann kam auch diese Jyde-Milla Sache. Händchenhalten in der abschließenden Anime Szene und danach Briefe in den Himmel schicken? Naja. Ok, ich war auch ein bisschen Verfechter des Jyde-Leia Pärchens, weil ich Leia deutlich mehr mochte, aber selbst wenn nicht hätte ich diese Szene als kritisch betrachtet. Leia wurde dann im Abspann auch als glücklich dargestellt, weil sie zukünftig im Gasthaus arbeiten wollte, aber das konnte ich genauso wenig glauben. Immerhin hat sie bis zur letzten Spielminute erwähnt, dass sie mit Jyde arbeiten möchte.
Aber ganz zufrieden war ich eigentlich mit der Tatsache, dass das Geisterklima verschiedener Regionen behoben wurde und auch Elize dann zum Beginn ihrer Schulzeit sich von Teepo in der Öffentlichkeit trennen konnte. Aber ich möchte mich ja auch bezüglich des Nachfolgers überraschen lassen, was die Story betrifft.

Im Gesamten kann ich Tales of Xillia wieder empfehlen. Wie immer in der Tales of Reihe hat man hier humorvolle Szenen, actionreiche und effektlastige Kämpfe sowie Charaktere, in die man sich wunderbar hineinversetzen kann. PS3 Besitzer und Rollenspielfans sollten mal einen Blick drauf werfen Smile
avatar
Koopa_Yoshi
Admin

Anzahl der Beiträge : 11528
Anmeldedatum : 27.09.10
Laune : Spitzenmäßig!
Zockt gerade : Tales of Xillia 2

Charakter der Figur
Name : Donkey Kong | Winja
Alter: 20 | 19
Rasse: Affe | Elf

Nach oben Nach unten

Re: Tales of Reihe

Beitrag von Jonny am Mi 14 Okt 2015 - 15:54

Am Freitag kommt schon das neue Tales of *-* Ich werde umfallen, aber bestimmt versuche ich da auch Platin xDDD

Und Koopa, beim Ende. Wie ist dir das "langsam zum Schluss kommen" nicht aufgefallen? Ich dachte schon mehrmals, das es schon viel eher vorbei war, z.B. auf dem Schiff. Da dachte ich, danach wäre es aus, aber da ging erst das ganze krasse los, mit Jyde und Milla gingen da Sachen ab. Aber Bei dem Punkt, wo nur Milla und Jyde am Ende gegen die letzten zwei kämpfen mussten, hab ich mir den Ende schon gedacht. War sogar total überrascht, das die anderen Gefährten doch dazu kamen.

Beim zweiten Teil dürfte dich eine Sache stören, die im ersten Teil noch undenkbar war. Hat nämlich mich nämlich etwas gestört. Naja, wirst es ja dann noch früh genug herausfinden.

Hab vor ner Woche wieder mein Lieblingsgame Star Ocean The last hope angefangen, doch vergessen, das das neue Tales of ja schon diesen Freitag rauskommt xD
avatar
Jonny
Moderator

Anzahl der Beiträge : 3088
Anmeldedatum : 20.07.11
Laune : Kommt drauf an, welcher Tag heute ist
Zockt gerade : Smash 4, Mario & Luigi: Paper Jam, The Gauntlet

Charakter der Figur
Name : Lakilester
Alter: 18
Rasse: Lakitu

Nach oben Nach unten

Re: Tales of Reihe

Beitrag von Koopa_Yoshi am Do 15 Okt 2015 - 15:38

@Jonny schrieb:Und Koopa, beim Ende. Wie ist dir das "langsam zum Schluss kommen" nicht aufgefallen? Ich dachte schon mehrmals, das es schon viel eher vorbei war, z.B. auf dem Schiff. Da dachte ich, danach wäre es aus, aber da ging erst das ganze krasse los, mit Jyde und Milla gingen da Sachen ab. Aber Bei dem Punkt, wo nur Milla und Jyde am Ende gegen die letzten zwei kämpfen mussten, hab ich mir den Ende schon gedacht. War sogar total überrascht, das die anderen Gefährten doch dazu kamen.
Beim Schiff hatte ich das Ende noch nicht erwartet, das hätte irgendwie nicht gepasst. Als man dann in dieser Weltenkreuzung war und dastand, dass es kein Zurück mehr gibt (die typische Tales of Frage vor dem Endboss), da war es mir natürlich auch bewusst, dass der finale Fight bevorsteht. Allerdings davor nicht. Wie gesagt, ich hatte schon noch einen richtigen Oberschurken erwartet und nicht einen, der sich am Vorabend noch mit Milla und Jyde unterhält. Außerdem habe ich im DLC Shop sogar schon gesehen, ...

Spoiler:
...dass Gaius und Muzét in Xillia 2 spielbare Charaktere zu sein scheinen, denn es gibt Kostüme für sie. Ich habe mich mit diesem Fakt vermutlich schon selbst zu viel gespoilert und möchte auch gar nicht wissen, ob sie normal im Storyteam sind oder halt nur mal ab und zu, werde es dann selbst sehen. Nichtsdestotrotz sind die zwei Endgegner halt nicht so böse gewesen, wie man es sonst kennt, z.B. Lambda in Graces. Doch auch hier ist es übertrieben gewesen, dass er dann so besänftigt wurde im Zukunftskapitel und sogar noch auf dem Freundschaftsbaum am Lhant Bühl stand.
avatar
Koopa_Yoshi
Admin

Anzahl der Beiträge : 11528
Anmeldedatum : 27.09.10
Laune : Spitzenmäßig!
Zockt gerade : Tales of Xillia 2

Charakter der Figur
Name : Donkey Kong | Winja
Alter: 20 | 19
Rasse: Affe | Elf

Nach oben Nach unten

Re: Tales of Reihe

Beitrag von Koopa_Yoshi am Mo 9 Nov 2015 - 13:59

Tales of Xillia 2 ist für Weihnachten bestellt. Freue mich jetzt schon Very Happy

Werde beim ersten Teil aber vermutlich noch bis 99 Leveln und die 5 Läden auf Level 100 aufrüsten. Davon bin ich nämlich nicht mehr weit entfernt und ich wollte nicht unbedingt die halben Level oder Ladenlevel über das New Game+ erben sowie die Schwierigkeitsstufe stark hochstellen, sondern auf dem zweiten Spielstand ganz normal zocken. Für diese Sachen gibt's nämlich nochmal Trophäen.

Schwer wird's nur, die 75 seltenen Gegner zu finden sowie 90 Nebenquests abzuschließen. Von den 75 habe ich gerade mal 27 und das nach über 55 Stunden -.- für die verpassbaren Nebenquests nehme ich einen Guide, bei den anderen ggf. auch. Auf dem ersten Spielstand bin ich jetzt gerade mal auf 60 ohne Internet gekommen
avatar
Koopa_Yoshi
Admin

Anzahl der Beiträge : 11528
Anmeldedatum : 27.09.10
Laune : Spitzenmäßig!
Zockt gerade : Tales of Xillia 2

Charakter der Figur
Name : Donkey Kong | Winja
Alter: 20 | 19
Rasse: Affe | Elf

Nach oben Nach unten

Re: Tales of Reihe

Beitrag von Gast am Mo 9 Nov 2015 - 15:44

Kann es sein, dass die To-Reihe total ausgeschlachtet wird?

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Tales of Reihe

Beitrag von Koopa_Yoshi am Mo 9 Nov 2015 - 15:47

Wie meinst du das jetzt?
avatar
Koopa_Yoshi
Admin

Anzahl der Beiträge : 11528
Anmeldedatum : 27.09.10
Laune : Spitzenmäßig!
Zockt gerade : Tales of Xillia 2

Charakter der Figur
Name : Donkey Kong | Winja
Alter: 20 | 19
Rasse: Affe | Elf

Nach oben Nach unten

Re: Tales of Reihe

Beitrag von Aurum am Di 15 Dez 2015 - 20:29

Ich besitze jetzt Tales of Symphonia und Tales of Symphonia - Dawn of the New World. Für letzteres muss ich allerdings noch einen Weg finden, um diese auf meiner Wii U zu emulieren. Habe ich von einem Bekannten bekommen Smile
avatar
Aurum
Admin

Anzahl der Beiträge : 3883
Anmeldedatum : 20.02.10
Laune : It's over 9000!!!
Zockt gerade : Variiert

Nach oben Nach unten

Re: Tales of Reihe

Beitrag von Koopa_Yoshi am Di 15 Dez 2015 - 20:57

Viel Spaß Aurum Very Happy ich hab grad einen harten Ohrwurm von den Dungeon Themes aus beiden Games. Es sind zwar 3 Stück, aber alle recht ähnlich. Genial

Der Einstieg wird bei beiden etwas ungewohnt sein. Ich gebe Dir den Rat, dass Du die ersten paar Spielstunden (rund 5) gelassen angehen solltest. Das Spiel nimmt schon noch früh genug Fahrt auf, aber halt nicht direkt beim Einlegen der Disc ^^ das Dranbleiben lohnt sich aber extrem, momentan habe ich wieder richtig Bock auf die Games.

Dawn of the New World musst du eig nicht emulieren, da man doch auch Wii Games auf der WiiU zocken kann
avatar
Koopa_Yoshi
Admin

Anzahl der Beiträge : 11528
Anmeldedatum : 27.09.10
Laune : Spitzenmäßig!
Zockt gerade : Tales of Xillia 2

Charakter der Figur
Name : Donkey Kong | Winja
Alter: 20 | 19
Rasse: Affe | Elf

Nach oben Nach unten

Re: Tales of Reihe

Beitrag von Aurum am Di 15 Dez 2015 - 20:58

Ich habe die Discs ja nicht, sondern nur eine Kopie der Discs.
avatar
Aurum
Admin

Anzahl der Beiträge : 3883
Anmeldedatum : 20.02.10
Laune : It's over 9000!!!
Zockt gerade : Variiert

Nach oben Nach unten

Re: Tales of Reihe

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten